Kontakt Impressum Datenschutz

Kampfkunst - Gesundheit - Coaching

Ehrung als "Verdienter Bürger Blankenhains 2020"

Ehrung „Verdienter Bürger Blankenhains“ 2020

Am 20.07.2021 wurde Meister Martin Wolf als "Verdienter Bürger Blankenhains 2020"
mit der silbernen Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet.
Die 1. Vorsitzende des Wu Dao - Blankenhain e.V., Angelika Weber,
hatte den Vorschlag 2020 eingereicht.
Am Ehrungsabend hielt unser 2. Vorsitzender, Ralf Hartung, eine beeindruckende Laudatio.


Gedanken zur Ehrung „Verdienter Bürger Blankenhains“ 2020

Es fühlt sich schon etwas eigenartig an, als „zugezogener Wessi“
in einer ostdeutschen Kleinstadt als „Verdienter Bürger“ geehrt zu werden.
Ich erinnere mich noch sehr gut an die Anfänge, als ich aus Unwissenheit
über das Funktionieren der alten „Seilschaften“
nahezu in jedes Fettnäpfchen getreten bin, in das man als „Wessie“ überhaupt treten konnte.
Ich war es aufgrund meines beruflichen Backgrounds und der entsprechenden Position gewohnt,
Dinge und Angelegenheiten, die ich nicht verstanden hatte, grundsätzlich zu hinterfragen.
Wenn ich dann von meinem aktuellen Gegenüber keine plausible Erklärung bekam,
ging ich, wie beruflich erlernt, an die nächsthöhere Instanz.
Mit dieser Vorgehensweise machte ich mir aber hier an meinem neuen Wirkungsort
keine Freunde. Im Gegenteil, ich verärgerte einige der wichtigen verantwortlichen Personen.
Dies ging sogar soweit, dass mir von einem der Verantwortlichen in einem 4-Augen Gespräch
auf meine ausdrückliche Nachfrage gesagt wurde, dass er mich nicht ausstehen könne
und er wegen meines Verhaltens ein ausgewachsenes Problem mit mir hätte.
Die Nachteile, die sich für mich und unseren jungen Verein daraus ergaben, waren leider nicht unwesentlich.
Immer wieder wurden hinter meinem Rücken zusätzlich von 1 alteingesessenen Verein Intrigen gegen uns gesponnen, was sich zunächst immer wieder darin äußerte, dass dieser Verein sehr häufig, ohne Absprache mit uns, Lehrgänge während unserer Hallenzeiten plante und uns dann immer wieder die Nutzung der Sporthalle zu diesen Lehrgangszeiten einfach weggenommen wurde.
Diese Rücksichtlosigkeit wurde mit der Zeit immer dreister, trotzdem hatten wir keinerlei Chance, etwas dagegen zu unternehmen, da unsere Beschwerden ungehört „verpufften“.
So wurden wir immer wieder bei der Vergabe der Sporthallenzeiten „ausgetrickst“.
Einige Jahre später zeigte die Leitung dieses alteingesessenen Vereins aber öffentlich zunächst außerhalb des Sportgeschehens ihr wahres Gesicht, was den Verantwortlichen für die Sporthalle die Augen öffnete und zu der Erkenntnis kommen ließ, dass dieser Verein die ganze Zeit schon gegen uns Intrigen gesponnen hatte.
Ein Mailverkehr zwischen dem Vorsitzenden dieses Vereins und mir, den ich dem Verantwortlichen für die Sporthalle „ungefiltert“ zukommen ließ, bestätigte diese Erkenntnis und belegte das Ganze nun auch mit Tatsachen, was mich und unseren Verein nun endlich rehabilitierte.
In einem 4-Augen-Gespräch konnten dann auch endlich alle Angelegenheiten bereinigt werden.

Heute haben wir ein sehr positives Verhältnis zueinander, da der Verantwortliche für die Sporthalle
mittlerweile weiß, dass ich grundsätzlich das tue, was ich sage und dass man sich absolut auf mein Wort verlassen kann.
Ich bedaure es nun sogar, dass dieser Verantwortlich ab August 2021 in seinen sicherlich wohlverdienten Ruhestand geht.

Zurückblickend kann ich nur sagen :
„Es hat lange gedauert, bis nun aus dem „zugezogenen Wessi“ ein „verdienter Bürger Blankenhains“ geworden ist.“

MW